Zur Person

Biographie

Herbert Maurer

Geb. 1965 in Wien
Studierte Altphilologie, Theologie und Sprachwissenschaften in Wien, Venedig, Köln, Bilbao und Jerevan. Lebt als Schriftsteller und Übersetzer (Italienisch, Armenisch, Altgriechisch etc.) in Wien
Rheingau-Literaturpreis 1997
Österr. Staatsstipendium 1998
LCB-Stipendium 1999
Stadt Wien Stipendien 2006, 2009

Bisher erschienen:

  • Gnädige Frau oder die Kunst des Tiefschlafs (Erzählungen, Wieser 1996)
  • Ein Rabenflug, der Mönchsroman (Roman, Wieser 1997)
  • Venetia (Erzählungen, Eichborn 1998)
  • Beata, Beatae, Beatae ... (Gedichte, Thanhäuser 1998)
  • Pannonias Zunge (Roman, Berlin Verlag, September 2000, Neuauflage 2009)
  • Im Schatten der Hirschin (Prosa, Otto Müller Verlag, 2006)
  • Bitte Regen (Armenische Anthologie, Wieser-Verlag, 2010)

Theater:

  • Die Bibel im Lusthaus zu Wien gemeinsam mit Justus Neumann (Uraufführung Mai 1999)
  • Otto, Franco: Harald – ein Regie-Drama - im echoraum (Uraufführung 2004)

Beiträge:

  • Literaturzeitschriften (Wespennest und ndl, LICHTUNGEN)
  • sowie in Radio und Fernsehen
  • Lesetouren mit „AEROFLOT“, Texte zum Fliegen, Joseph & James (Haydn),

Vorträge

  • zu Theorie und Praxis des Übersetzens bei diversen internationalen Tagungen

In Arbeit:

  • Leben, Balkan, mehr … (Essays, Herausgeber, edition atelier 2011)
  • Über Uhus und … (Prosa-Übersetzung, Wieser Verlag 2014)
  • Hütz, Mütz. Schütz (Jugendroman)
  • Entenarsch (Roman)
  • Donna Anna singt (Roman)
  • Heimbach (Roman)